. .

AKTUELL

TEIT_SCHULE_schueler

ZEIT für die Schule unterstützt Schülerinnen und Schüler bei Hausaufgaben und Referaten: Auf rund 50 Themenseiten aus den Fächern Deutsch, Geschichte, Politik, Wirtschaft und Medienkunde können Schüler zu Unterrichtsthemen der Oberstufe recherchieren. Auf jeder Themenseite informiert ein Einführungstext über die wichtigsten Stichworte; außerdem liefern Videos und Links zu Artikeln aus der ZEIT, ZEIT ONLINE und weiteren Medien spannende Hintergrundinformationen.

IC_PFEILZEIT für Schule PORTAL

 


dlr_banner_234x60

 

Von Weltraum-Fahrstühlen und Strom aus Äpfeln - 

Spannendes und Kurioses im neuen Jugendportal des DLR. 


In DLR_next werden nicht nur fesselnde Themen wie die ersten Flugversuche der Luftfahrt-Pioniere oder die heißesten Materialien der Welt verständlich erklärt - auch viele andere Highlights warten darauf, entdeckt zu werden. Dazu gehören die schönsten Bilder ferner Galaxien, "Zeitreisen" in die Anfänge der Luft- und Raumfahrt oder auch Fotos, die den Alltag der Astronauten einmal ganz anders zeigen: Was Raumfahrer nach der Arbeit tun, wie sie in Schwerelosigkeit essen und schlafen - all das erfährt man bei DLRnext.

IC_PFEILWeiterlesen

IC_PFEILDLRnext-Portal

IC_PFEILDLR Home

 

 

bb10coverMit "Bildung in Deutschland 2010" wird der dritte Bericht einer unabhängigen Gruppe von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern im Auftrag der Kultusministerkonferenz (KMK) und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) vorgelegt. Mit diesem Bericht wird eine alle Bereiche des Bildungswesens umfassende aktuelle Bestandsaufnahme des deutschen Bildungswesens vorgenommen.

IC_PFEILBildungsbericht 2010

 

FÖRDERMITGLIED LOG IN

TOP THEMEN

logo_migrantas_-140_Pixel

Migrantas

Die Mitglieder des Kollektivs "Migrantas", überwiegend selbst nach Deutschland eingewandert, machen im Stadtraum sichtbar, was diejenigen denken und fühlen, die ihr eigenes Land verlassen haben und nun in einem neuen Land leben. Mobilität, Migration und Transkulturalität sind in unserer Welt keine Ausnahme, sondern die Regel. Trotzdem sind Migrantinnen und ihre Erfahrungen für die Mehrheit der Gesellschaft meist unsichtbar. Migrantas thematisiert Migration, Identität und interkulturellen Dialog und bedient sich in seinen Projekten der Werkzeuge der Kunst, des Designs und der Sozialwissenschaften.  Mit ihren Piktogrammen, Ausstellungen, Workshops und Projekten regen sie zum Dialog an. 

IC_PFEIL


 

 

ebf_home_foto

Bildungsbericht 2010

 Der Anteil der Schülerinnen und Schüler mit Hochschulzugangsberechtigung ist in den vergangenen Jahren weiter gestiegen, der Anteil der Schülerinnen und Schüler ohne Hauptschulabschluss rückläufig: Der nationale Bildungsbericht "Bildung in Deutschland" belegt, dass das Bildungsniveau in unserem Land steigt. Dies zeigt sich auch darin, dass die Zahl der Studienanfänger einen neuen Höchststand erreicht hat. Die Studienanfängerquote lag im Jahr 2009 mit 43% deutlich über der Zielmarke von 40%. Allerdings zeigt der Bericht auch, dass Benachteiligte noch stärker einbezogen werden müssen.

IC_PFEIL

 

 

 

EUKidsOnline101021  Jedes achte Kind macht im Internet schlechte Erfahrungen

Erste europaweite Studie zur Online-Nutzung von Kindern präsentiert:

 Zwölf Prozent der europäischen Kinder, die das Internet nutzen, machen online negative Erfahrungen. Zu diesem Ergebnis kommt die europaweite Untersuchung EU Kids Online, die am 21. Oktober 2010 in Luxemburg vorgestellt wird. Über 23.000 Kinder zwischen 9 und 16 Jahren aus 25 europäischen Ländern wurden zu ihrer Online-Nutzung befragt. Für deutsche Kinder ist die Wahrscheinlichkeit, unangenehme Erfahrungen im Internet zu machen, mit 8 Prozent geringer als im europäischen Durchschnitt. „Deutsche Kinder nutzen das Internet seltener und weniger vielfältig“, erläutert Uwe Hasebrink, Direktor des Hans-Bredow-Instituts für Medienforschung in Hamburg und Leiter des deutschen EU Kids Online-Forschungsteams. „Damit sind sie weniger gefährdet, nutzen aber auch die Chancen des Internets nur in begrenztem Maße.“ 

IC_PFEIL

Zusammenfassung der Ergebnisse IC_PFEIL

"Risiken im Internet - Erste Befunde einer empirischen Untersuchung zur Onlinenutzung von Kindern und Jugendlichen. Überblick über europäische Ergebnisse und ausgewählte Befunde für Deutschland" (4 S., pdf-Datei)

 

Gesamtbericht IC_PFEIL

"Risks and safety on the internet"

(127 S., englisch, pdf-Datei)

 

 

 

LV0809_fOTO

Im Vergleich:

Das Niveau der Sprachlichen Kompetenzen

der 9. Klassen in den Bundesländern.

Befunde des ersten Ländervergleichs zur Überprüfung der Bildungsstandards für den Mittleren Schulabschluss in den Fächern Deutsch, Englisch und Französisch. In Erweiterung von PISA wird mit dem jetzt vorgelegten Ländervergleich des IQB (Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen) erstmalig zentral überprüft, auf welchem Niveau die Bildungsstandards der Kultusministerkonferenz in den Fächern Deutsch und Erste Fremdsprache (Englisch/Französisch) erreicht werden. Neben der Lesekompetenz wurde in beiden Fächern zusätzlich das Hörverstehen getestet; im Fach Deutsch wurde darüber hinaus der Bereich Orthografie überprüft. Während sich alle Länder an der 2009 durchgeführten Erhebung in den Fächern Deutsch und Englisch beteiligten, wurde Französisch lediglich in sechs Ländern getestet, da nur diese Länder eine ausreichend hohe Zahl von Schülerinnen und Schülern aufweisen, die in der Sekundarstufe I Französisch als erste Fremdsprache lernen.

Stellungnahme der KMK (Kultusministerkonferenz)  IC_PFEIL

Zusammenfassung des Ländervergleichs  IC_PFEIL





BridgetsBardo_HolzherrKeine Bildung ohne Medien

 In der Diskussion um Medien als außerschulische Lernorte und ihre Integration in das Lernfeld Schule spielt die Medienkompetenz von Lehrern wie Schülern eine entscheidende Rolle. Die Förderung von Medienkompetenz zählt in der sogenannten Informationsgesellschaft mit zu den dringlichsten Bildungsaufgaben. Mit dem Medienpädagogischen Manifest „Keine Bildung ohne Medien!“  wird die Notwendigkeit einer nachhaltigen und umfassenden Verbesserung der strukturellen Bedingungen zur Medienkompetenzförderung unterstrichen.

IC_PFEIL

 

    IC_PFEIL sehen01.2

 

 

bild_aengste

Ängste bei Kindern: In den Arm nehmen ist besser als Trostworte

Wenn Kinder Ängste haben , können Eltern am besten helfen, indem sie auf diese Befürchtungen eingehen und dem Kind körperliche Zuwendung zukommen lassen. „Hat ein Kind beispielsweise Angst vor der Dunkelheit, dem Alleinsein oder vor imaginären Figuren wirkt eine nonverbale Anteilnahme meist stärker als vernunftbetonte Worte. Eine Umarmung oder ein zärtliches Streicheln beruhigen das Kind daher besser als rationale Erklärungen“, empfiehlt Prof. Frank Häßler, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (DGKJP) in Berlin.

IC_PFEIL

 

 


ganztags_bildtopklSchule, ganztags – eine Lebenswelt ?
war Thema des Vortrages am 7. April im Vortragssaal der Staats- u. Universitätsbibliothek, Hamburg, den SCHULE IM DIALOG veranstaltete, um auf die zunehmend schwierige Situation von Schülern, Eltern und Lehrern, die mit dem Konzept einer "Ganztagsschule" einerseits und dem Anspruch des "Ganztägig lernen" andererseits verbunden ist, zur Diskussion zu stellen. Frau Oggi Enderlein, Dipl. Psychologin, Supervisorin und Autorin zahlreicher Publikationen der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung machte deutlich, was Schüler brauchen, was sie vermissen, was sie haben sollten, wenn Schule ganztags gelingen soll.  

 IC_PFEIL 

 

 

 

 

Bildungsfaktor  Schulbau-Architektur

SCHULE IM DIALOG - die Initiative engagierter Eltern und bildungsinteressierter Bürger setzte ihre 2007 begonnene Veranstaltungsreihe zu aktuellen Themen der Zeit im Februar 2010 in Hamburg mit dem Thema: BILDUNGSFAKTOR SCHULBAU-ARCHITEKTUR  fort. Mit einem Vortrag und anschließender Podiums-Diskussion, einem Ideen-Wettbewerb für Schüler und einer Ausstellung.

Ab dem 2. Hj.2010 ist geplant, das Thema mit einer Fokusierung auf die drei elementaren Faktoren: LÄRM - LUFT -LICHT in weiteren Metropolregionen zu präsentieren.

IC_PFEIL

 

 

 

 Mit_Kindern_redenINTERVIEW

Mit Kindern reden, Kinder respektieren.
Interview mit Prof. Dr. med. Michael Schulte-Markwort anlässlich des 20. Jahrestages der UN-Konventionen für Kinderrechte. Prof. Schulte-Markwort ist Direktor der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychosomatik am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und am Kinderkrankenhaus Hamburg-Altona. Mitglied des Päsidiums der DGKJP - Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie e.V. 

IC_PFEIL

 

 

 

 

 

 

dk_meerjungfrau INTERVIEW

Eltern und Schule in Dänemark.
Seit mehr als 30 Jahren verpflichtet das dänische Schulgesetz die Schulen, auf mehreren Ebenen eng mit dem Elternhaus zu kooperieren. Im Interview mit Prof. Lars Holm, von der Universität Aarhus, berichtet der Erziehungswissenschaftler, wie diese Zusammenarbeit funktioniert und was hinter den Ganztagsschulen bei unserem nördlichen Nachbarn steckt. Seine Meinung: “Die wachsende Komplexität der Gesellschaft erfordert differenzierte Ansätze der Bildungspolitik”.

IC_PFEIL

 

 

 

 

 

 

erdogan BERICHT

„Vatan” oder die Eltern als Wegbereiter der Integration...
Ertan Erdogan, Filmemacher und Regisseur, 1958 in Istanbul geboren, schildert, wie er mit sieben Jahren in eine katholische Grundschule in Deutschland eingeschult wurde und sein Vater viele Abende damit verbracht, hat, ihm und seinem Bruder Deutsch beizubringen, Er ist überzeugt: “Es reicht nicht aus, Anreize zu schaffen, um Deutsch zu lernen. Man muss die Leute auch dazu zwingen.  

IC_PFEIL

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

horn_88_300Musikalarm!
Beschädigen Entwicklungen bei den allgemein bildenden Schulen, insbesondere die Ganztagsschule das Musikland Deutschland? Diese und andere Fragen stellt der lanjährige Direktor der größten Jugendmuskschule in Deutschland. Prof. Wolfhagen Sobirey, Hamburg. Er schildert in seinem Artikel, warum für außerschulische Bildungsangebote am Nachmittag kaum noch Zeit bleibt und auch der private Musikunterricht von den Schülern auf Grund ihres permanenten Zeitdefizit häufig aufgegeben wird.  

IC_PFEIL

 

 

 

metronomMusikschule drinnen und draußen.
In diesem Beitrag beschäftigt sich Prof. Sobirey in seiner Funktion als Mitglied des Vorstandes des Deutschen Musikrates und Kuratioriumsmitglied der Stiftung JEKI (Jedem Kind ein Instrument) mit dem Musikschulunterricht im Spannungsfeld zwischen Einzelunterricht in der Musikschule und Großgruppenunterricht in der allgemein bildenden Schule.  

IC_PFEIL

 

 

 

 

mozart_effektMacht Mozart schlau?
Immer wieder wird über die Förderung kognitiver Kompetenzen durch Musik in den Medien und insbesondere über die wundervollen Auswirkungen der Musik von Mozart auf das Gehirn und auf die Intelligenz von Babys berichtet. Gegenstand dieses Übersichtsartikels von Prof. Eckart Altenmüller, Leiter des Institut für Musikphysiologie und Musikermedizin in Hannover ist der “Mozart-Effekt” und die generelle Wirkung von Musik auf Musiker und Musik-Hörer. Seine Ergebnisse sind erhellenden und faszinierend zugleich.

IC_PFEIL